PHYSIOMED MAGCELL Elektrodenlose Elektrotherapie

Pulsierende elektromagnetische Felder zur Linderung von Arthrose-Schmerzen sowie sensorischer Neurotoxizitäten.

 

Arthrose-Schmerzen nachhaltig verringern durch elektrodenlose Elektrotherapie. MAGCELL® ARTHRO läßt sich spielend leicht anwenden. Einschalten und behandeln - wo immer Sie gerade sind und sogar durch Kleidung oder Schuhe hindurch! Eine Behandlung dauert nur 2x zweieinhalb Minuten.

Durch ein zum Patent angemeldetes innovatives Verfahren vermag MAGCELL® ARTHRO trotz seiner geringen Größe ungewöhnlich starke pulsierende Magnetfelder von bis zu 100 mT (1000 Gauss) mit selektivem Frequenzbereich zu erzeugen. Zeitlich veränderbare Magnetfelder können Übertragungsmedium für elektrische Felder sein. Vorausgesetzt, die Stärke eines Feldes ist - wie bei  MAGCELL® ARTHRO - ausreichend groß, können im Gewebe elektromagnetische Wirkfelder jenseits des international anerkannten Schwellenwertes für biologische Wirksamkeit induziert werden. Durch die Möglichkeit der direkten Applikation und der dadurch geringen Entfernung des Entstehungsortes der Magnetfelder zum Applikationsort, besticht MAGCELL® ARTHRO ferner durch geringe Verluste an Magnetfeldstärke und deren Transport bis in tiefe Gewebeschichten („elektrodenlose Elektrotherapie“). Nicht zuletzt ermöglichen Batteriebetrieb und somit die ständige Verfügbarkeit des Geräts die Umsetzung eines Therapiekonzeptes durch wiederholte Kurzzeitbehandlungen, im Gegensatz zu den bisher nur in der Praxis durchführbaren Behandlungen.


MAGCELL® ARTHRO ist einsetzbar bei schmerzhaften Hüft-, Knie- und Kiefergelenksarthrosen, Hallux rigidus und valgus sowie anderen arthrotischen Zuständen. Klinische Studien zum komplementären Einsatz von MAGCELL® ARTHRO bei akuter Kniegelenksarthrose (1,2) kommen zu dem Ergebnis, dass unter anderem folgende klinische Wirkungen erreicht werden können:

    Signifikante Linderung von Entzündungsschmerzen
    Verbesserung der Gelenksbeweglichkeit
    Verringerung des Kniegelenksumfangs
    Signifikante Reduktion des WOMAC-Indexes

Magnetfeldtherapien gibt es in unterschiedlicher Art und Erscheinungsform. Verschiedene Therapieformen sind in ihrer Wirksamkeit nicht hinreichend wissenschaftlich belegt. Das Medizinprodukt MAGCELL® ARTHRO kann nicht mit  „Pulsierende Signaltherapie (PST)“, „MultiBioSignal-Therapie (MBST)“, „Kernspin-Resonanz-Therapie“, „TENS“ oder anderen Übertragungsformen wie Magnetfeldmatten oder Magnetfeldspulen verglichen werden.
MAGCELL® ARTHRO arbeitet mit Therapieparametern, die in empirischer und klinischer Forschung ermittelt wurden. Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten von MAGCELL® ARTHRO sind nicht bekannt. Aufgrund zahlreicher Patientenrückmeldungen ist es vorstellbar, durch eine regelmäßige Therapie z.B. die Dosis nicht-steroidaler Antirheumatika (NSAR) zu reduzieren.

Wir weisen auf Folgendes hin: Die geschilderten Wirkungen des Geräts sind nicht in jedem Anwendungsfall zu erwarten. Trotz hervorragender Ergebnisse dieser Fallstudie sind die getroffenen Aussagen zur Wirkungsweise des Geräts noch nicht wissenschaftlich gesichert, da hierfür randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien erforderlich sind. Eine derartige Studie wurde bereits an der renommierten Tagesklinik Esplanade in Berlin durchgeführt und steht kurz vor Veröffentlichung in einer medizinischen Fachzeitschrift.

PHYSIOMED MAGCELL® ARTHRO Magnetfeld-Therapiegerät

MAGCELL® ARTHRO ist klein, handlich, tragbar und funktioniert überall mit Batterien.

 

MAGCELL® ARTHRO verbessert bei Osteoarthrose (ARC-Kriterien II und III) signifikant die allgemeine Symptomatik (WOMAC-Gesamtscore) inklusive der Einzelscores Schmerz, Steifheit und Daily Activity. Die Therapie kann komplementär und nebenwirkungsfrei mehrmals täglich appliziert werden und so unter Umständen auch zur Reduktion von Schmerzmitteln beitragen.

 

- Eintastenbedienung
- Optische und akustische Kontrolle
- Automatische Abschaltung nach Ablauf der Therapiezeit
- Handelsübliche Batterien/ Akkus vom Typ AA verwendbar
- Metalltransportbox

 

STANDARDZUBEHÖR (im Lieferumfang enthalten)
- 1 MAGCELL® ARTHRO
- 2 Batterien 15A LR6 AA 1,5V
- 1 Gebrauchsanweisung
- 1 Metall-Etui für MAGCELL®
MAGCELL® ARTHRO

CHF 495.00

  • 0.8 kg
  • 14 - 28 Tage Lieferzeit

Bei MAGCELL® handelt es sich um mobile Handgeräte zur elektrodenlosen Elektrotherapie. Sie erzeugen ihre magnetischen Wechselfelder mittels Rotation von Dauermagneten. Durch die spezifische Anordnung der Magnete und die Funktionsweise der Geräte wird ein sinusförmig pulsierendes elektromagnetisches Feld (PEMF) erzeugt. Ihre Feldstärke liegt mit einem Wert von 0,105 Tesla allerdings um ein Vielfaches höher als bei handelsüblichen Magnetfeld- Therapiegeräten mit Spulen oder Matten, welche in der Regel mit Feldstärken von maximal 100 Gauss, also 0,01 Tesla arbeiten. MAGCELL®-Therapiegeräte weisen hingegen Feldstärken auf, die in der Regel um den Faktor 10 stärker sind als bei besagten Geräten.

Nach dem Induktionsgesetz induzieren zeitveränderliche Magnetfelder elektrische Felder. Die physikalischen Wirkungen von MAGCELL® beruhen auf dem nach dem Induktionsgesetz in lebenden Zellen und Geweben erzeugten elektrischen Feld. Je nach elektrischer Leitfähigkeit des Gewebes treibt das Feld dort einen elektrischen Strom an. Dieser kann unter Berücksichtigung der spezifischen Leitfähigkeit für verschiedene Körpergewebe und –flüssigkeiten berechnet werden. Seine Stärke, genauer gesagt, die elektrische Stromdichte (= Stromstärke pro Fläche, A/m²) legt die biologische Wirksamkeit fest.

Alle berechneten Stromdichten liegen über dem Wert von 10 mA/m² und damit im Bereich der international als „gut“ bestätigten klassifizierten Wirkungen: oberhalb des Bereichs „subtiler biologischer Effekte“ und innerhalb des Bereichs „bestätigter Makroeffekte“ (10-100 mA/m²). Im Blut und in Köperflüssigkeiten sind die induzierten Stromdichten sogar um ein Vielfaches höher. Der Terminus „elektrodenlose Elektrotherapie“ für MAGCELL® gründet auf den ungleich stärkeren induzierten Stromdichten und dem Überschreiten des Schwellenwertes von 10 mA/m²: beides ist bei Spulen- oder Mattengeräten hingegen nicht gegeben.

Für einschlägige Therapieindikationen der MAGCELL®-Geräte spielen die Körperflüssigkeiten eine zentrale Rolle (z.B. die Gelenkflüssigkeit). Die in diesen Flüssigkeiten befindlichen Zellen, oder solche der unmittelbar angrenzenden Gewebe, sind den ermittelten Stromdichten ausgesetzt. Das MAGCELL® überschreitet hier die anerkannt wirksamen Stromdichten um ein Vielfaches, so dass auch noch in 3-5 cm Gewebstiefe eine Wirksamkeit gegeben ist. Auch in Blut induziert das MAGCELL® weit „überschwellige“ Stromdichten, was maßgeblich ist für klinische Therapieeffekte etwa im Hinblick auf Durchblutungsförderung und auf immunmodulatorische Prozesse. Gleiches gilt für interstitielle Flüssigkeiten, die überdies in fast allen Organen und Geweben vorkommen. Für nur sehr gering leitfähiges Knochen- oder Fettgewebe unterschreiten die Stromdichten die Wirkungsschwelle von 10 mA/m² deutlich. Mit einer therapeutischen Wirkung kann daher in diesen Geweben kaum gerechnet werden.

Folgende Wirkungen der elektrodenlosen Elektrotherapie mit MAGCELL® sind klinisch dokumentiert:

    Schmerzreduktion und Bewegungsförderung, u. A. bei Osteoarthrose
    Substantielle Durchblutungsverbesserung
    Reduktion sensorischer Neurotoxizitäten (Polyneuropathien)

PHYSIOMED MAGCELL® MICROCHIRC Magnetfeld-Therapiegerät

MAGCELL® MICROCIRC ist klein, handlich, tragbar und funktioniert überall mit Batterien.

 
MAGCELL® MICROCIRC kann die Symptomatik sensorischer Neurotoxizitäten wie sensorische Ataxie, Neuropathie und neuropathische Schmerzsymptomatik (insbesondere CIPN I-IV) an Händen und Füßen infolge von Chemotherapien positiv beeinflussen. Ferner wurde durch die Behandlung eine signifikante Erhöhung der Nervenleitgeschwindigkeit (n. ulnaris) erreicht.


MAGCELL® MICROCIRC steigert die Mikrozirkulation signifikant (p < 0,001). Stickstoffmonoxid (NO) wirkt dabei vasodilatatorisch. Die Autoren empfehlen die Therapie für klinische Situationen, bei denen eine Verbesserung der Mikrozirkulation angezeigt ist, wie zum Beispiel bei chronischen Wundheilungsstörungen.

- Eintastenbedienung
- Optische und akustische Kontrolle
- Automatische Abschaltung nach Ablauf der Therapiezeit
- Handelsübliche Batterien/ Akkus vom Typ AA verwendbar
- Metalltransportbox

 

STANDARDZUBEHÖR (im Lieferumfang enthalten)
- 1 MAGCELL® ARTHRO
- 2 Batterien 15A LR6 AA 1,5V
- 1 Gebrauchsanweisung
- 1 Metall-Etui für MAGCELL®
MAGCELL® Microchirc

CHF 495.00

  • 0.8 kg
  • 14 - 28 Tage Lieferzeit

Weitere klinische Wirkungen

Die Prostata des Hundes gilt als Tiermodell im Hinblick auf Anomalien im Wachstum der humanen Prostata. Die Symptomatik der manifesten benignen Prostatahyperplasie (BPH) verbesserte sich durch elektrodenlose Elektrotherapie in einer Studie (Leoci et al. 2014) signifikant hinsichtlich einer Volumenreduktion der Prostata, ohne dabei Samenqualität, das Testosteronverhalten oder die Libido zu beeinflussen.


Eine weitere klinische und experimentelle Studie (Funk et al. 2014) belegt, dass MAGCELL® MICROCIRC auch bei Mikrogefäßen signifikant mikrozirkulationssteigernd wirkt und Stickstoffmonoxid (NO) dabei vasodilatatorisch agiert. Die Autoren empfehlen die Therapie für klinische Situationen, bei denen eine Verbesserung der Mikrozirkulation angezeigt ist, wie zum Beispiel bei chronischen Wundheilungsstörungen.